Für Fragen und Reservierung: +49 (0) 211 353938
Erweiterte Suche
Erweiterte Suche

STEINER FINCAS & VILLEN auf Mallorca


 

Palma de Mallorca

 

Palma die lebhafte Hauptstadt der spanischen Baleareninsel Mallorca im Mittelmeer hat ca. 300.000 Einwohner im Kernstadtgebiet, zusammen mit den Orten des Verwaltungsbezirks ca. 407.000 Einwohner. Palma ist Regierungssitz für die Baleareninseln Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera, Cabrera und hat den größten Hafen und den größten Flughafen der Baleareninseln. Seit 2008 heißt die Stadt offiziell nur noch Palma, nicht mehr Palma de Mallorca, der Zusatz wird aber im allgemeinen Sprachgebrauch immer wieder zur näheren Ortsbestimmung genutzt.

 

Die Hauptstadt liegt an der Mittelmeerküste an der großen Bucht von Palma im Südwesten von Mallorca. Das historische Zentrum der Stadt ist die pittoreske Altstadt mit der Kathedrale und dem Königspalast, umgeben wird der Altstadtkern von einem Gürtel neuerer Bebauung mit Wohngebieten, Handels-, Verwaltungs-, Versorgungs- und Industriezentren durchzogen von verkehrsreichen Ringstraßen und Autobahnen. Neue Industrien allerdings dürfen sich seit vielen jahren nicht mehr im Gemeindegebiet von Palma ansiedeln sondern müssen in die ländliche Umgebung ausweichen.

Palma ist heutzutage auch ein begehrtes touristisches Ausflugsziel für die Besucher der Insel, die den Charme und das Flair der Hauptstadt kennenlernen möchten. Jeder Gast auf Mallorca möchte mindestens einmal in seinen Ferien die strahlende Schönheit der Hauptstadt mit der wundervollen Kathedrale erleben, durch die Altstadtgassen schlendern und auf den quirligen Geschäftsstraßen bummeln und shoppen. Das Verwaltungsgebiet von Palma umfasst ca. 15km Badestrände mit den Orten Can Pastilla, Playa de Palma, S´Arenal, die bewachten und gepflegten Strandabschnitte sind als  Balnearios 1 – 15 benannt, der als Ballermann in Deutschland benannte Strand befindet sich am Balneario Nr. 6. Im Westen reicht der Gemeindebereich bis Genova und Cala Major, weiter an der Westküste bis zum Norden türmen sich die Berge der Serra de Tramuntana.

 

In Palma sind die Redaktionen mehrerer spanischer Zeitungsverlage beheimatet, ebenso werden hier deutsch- und englischsprachige Zeitungen für die ausländischen Residenten und Besucher Mallorcas produziert. Von Palma aus sorgen Radiosender für Musik, Informationen und Nachrichten in mehreren Sprachen.

 

Märkte und Markthallen in Palma

in Palma gibt es die großen Markthallen Mercat del´Olivar in Zetrum zwischen der Plaça Major und der Plaça de Espana und der Mercat de Santa Catalina, der etwas außerhalb des Stadtkerns liegt.

Die Märkte bieten eine unermessliche Auswahl an köstlichen Lebensmitteln, erlesenen spanischen Spezialitäten, Tapas, Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch. Für eine Pause kann man auch schon vor Ort einen Imbiss mit einheimischen Köstlichkeiten oder auch Pizza, Café und Getränke zu sich nehmen, Mallorquiner, Residenten und die Mieter einer Finca oder Ferienvilla kaufen hier ihren Wochenbedarf an frischen Lebensmitteln ein lassen es sich gut gehen bei einem Glas Wein und Tapas.

Für Besucher ist vielleicht der Wochenmarkt in der Stadtmitte interessanter, hier werden frische Lebensmittel, Obst und Gemüse von den einheimischen Bauernhöfen angeboten, außerdem Lederwaren und andere Erzeugnisse der Insel.

 

Geschichte

Die Geschichte der Hauptstadt, Blütezeiten und Niedergang, ist natürlich auch Teil der bewegten Geschichte der Insel. Begonnen hat laut historischen Quellen Mallorcas Besiedlung schon ca. 5000 v.Chr., wie Talayot-Funde und Ausgrabungen in verschiedenen Teilen der Insel belegen. Bereits im Jahr 123 v.Chr. wurde die Stadt Palma von den Römern gegründet. Die römische Besetzung der Insel endete im 4. Jahrhundert n.Chr., Palma war kein Verwaltungszentrum der  Römer mehr und erlebte schlechte Zeiten. Im Jahre 903 eroberten die Araber die Insel und Palma erlebte eine neue Blütezeit mit maurisch geprägter Kultur und Bauten. Die Araber wiederum wurden im 13. Jahrhundert von den Aragoniern vertrieben. Über ein Jahrhundert lang war die Insel ein eigenes Königtum Mallorca, dann wieder unterstand die Insel dem Königtum Aragon. Unter der Herrschaft der Aragonier wurden viele Bauwerke errichtet, so die heute noch bewunderte Kathedrale La Seu und die Stadtmauern, in der Folge entstanden im Stadtgebiet mehr als 30 weitere katholische Kirchen, meist im gotischen Stil, ein Zeichen der großen Religiösität der Bewohner und der Aera der Reyes Catolicos von Aragon. In diesen Jahren war Palma wieder Handelszentrum und Verwaltungssitz, blühte auf und hatte schon ca. 40.000 Einwohner.

Als Aragon Spanien zufiel, wurde auch Mallorca zu einer spanischen Insel wie heute. Mallorca hatte auch in früheren Zeiten Besucher, mit Beginn des Pauschaltourismus auf Mallorca und den ersten Charterflügen in den 50iger Jahren hat sich der Tourismus immer weiter entwickelt und ist inzwischen der Hauptbestandteil der Wirtschaftsleistung der Insel. Die Hauptstadt Palma profitiert von Tourismus und Handel, auch die Agrarprodukte werden über Palma´s Hafen und Flughafen in viele Teile der Welt exportiert.

 

Sehenswürdigkeiten und Kultur

Die Kathedrale La Seu ist der größte Anziehungspunkt für Besucher in Palma und die umliegenden, engen Altstadtgassen mit den historischen Bauten und wunderschönen Innenhöfen im maurischen Stil, von den vielen schmalen Gassen sind viele autofrei. Restaurants, Bars, sowie die Geschäftsstraßen mit exquisiten Shopping-Adressen werden täglich von vielen Reisenden besucht, sowie der prächtige Boulevard Paseo Maritimo entlang des Yachthafens und der Küste.

Der Königspalast Palacio de la Almudaina neben der Kathedrale ist schon jahrhundertelang, seit der Zeit der Mauren, Amtsitz des jeweiligen Königs von Spanien, auch der heutige spanische König residiert bei seinen Besuchen auf Mallorca im Königspalast. Wenn der König zu verschiedenen Anlässen und bei seinem jährlichen Sommerurlaub auf Mallorca im Palast weilt, finden die Führungen durch den Palast nur zeitweise statt. Der Palast ist Sitz der Militärkomandantur Mallorcas, es gibt ein Museum und einen wunderschönen Garten mit der Skulptur von Joan Miró.

 

Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch der Festung Castell Bellver, die ca. 3km außerhalb der Innenstadt von Palma mit weitem Blick hoch über der Stadt und dem Meer liegt. Zu früheren Zeiten war der weite Blick notwendig, um Gefahren durch Seeräuber und Angreifer rechtzeitig erkennen zu können. Wer die Treppen zum Castell erklimmt wird mit einem unvergesslichen Blick über die Stadt, den Hafen und das Meer belohnt, wie auch der Name Bellver = schöner Blick zeigt. Die Bauweise der historischen Festung mit runden Mauern ist in Europa ungewöhnlich und gilt als einmalig. Die runden Mauern schließen einen luftigen Innenhof ein. Umgeben ist die Festung von einem 4 Meter breiten Burggraben. Die Festung war jahrhundertelang auch Gefängnis, die Verliese befinden sich in den höhlenartigen Untergeschossen. Seit den 30iger Jahren ist im Castell das Stadtmuseum mit Informationen zur Geschichte Palmas untergebracht.

In Palma können die Museen für moderne Kunst Es Baluard und das Geburtshaus von Joan Miró im Vorort Cala Major besucht werden, hier werden ausgewählte Werke des Künstlers ausgestellt. Das Castell kann zu Fuß über die Treppen oder mit dem Auto erreicht werden, es gibt einen gut ausgebauten Parkplatz oben.

 

Shopping in Palma

Palma ist ein Shopping Paradies - wer in seiner Ferienzeit auch einmal einen entspannten Geschäftsbummel unternehmen möchte, kann in Palma gemütlich bummeln, kaufen, stöbern, schnuppern, für den ist der Paseo de Borne eine richtige Adresse. Berühmt schon seit Jahren wegen seiner Cafés und Szene, sehen und gesehen werden, hat sich der Paseo zu einer der zentralen Einkaufstraßein Palma etabliert. Hier finden sich Luxusdesigner und international bekannte Marken, in den Nebenstraßen und Altstadtgassen findet man kleine Boutiquen und Geschäfte mit typischen Mitbringseln und handwerklichen Produkten der Insel.

 

Yachthafen und Hafen

Der größte Hafen auf Mallorca liegt in Palma. Der Kreuzfahrthafen liegt am Ende des Paseo Maritimo, gebenüber befindet sich das Einkaufszentrum Porto Pi, hier legen die großen Kreuzfahrtschiffe und Fähren an. Bis zur Altstadt sind es vom Kreuzfahrthafen aus ca. 4 - 6km, es gibt Haltestellen für die Sightseeing-Busse hop-on hop-off oder Linienbusverkehr und Autovermieter, die die Passagiere nutzen können für ihre Touren. Für Yachten sind die exklusiven Liegeplätze im anderen Teil des Hafens nahe der Altstadt und Kathedrale. Für die Eigner stehen alle Annehmlichkeiten und notwendigen Services zur Verfügung.

 

Topadressen für Gourmets - Sterne Restaurants in Palma

Palma hat unendlich viele tolle Restaurants, Bars, Cafés und hervorragende Tapas-Bars. Für besondere Wünsche und Feinschmecker, wenn es einmal etwas Besonders sein soll oder ein perfektes Menu für einen besonderen Anlass geplant ist, gibt es momentan 9 Sterne Restaurants auf Mallorca, davon beherbergt Palma aktuell zwei Restaurants mit Michelin-Sternen:

Marc Fosh* - moderne, mediterrane Küche - in der Altstadt von Palma im Hotel Convent de Missió - im stilvollem Ambiente eines alten Klosters.

Adrian Quetglas* - modere Haute Cuisine mit internationalem Touch - am Paseo Maritimo 20 in Palma.

 

 

STEINER Fincas & Villen bietet in der Region Südwesten und in der weiteren Umgebung von Palma gut ausgestattete Fincas, Ferienwohnungen und exklusive Villen an. Nach einer kurzen Autofahrt über die Autobahnen ist ein Ausflug nach Palma immer ein Erlebnis, egal ob Sie an Kultur und Geschichte der Stadt interessiert sind oder einen interessanten Stadtbummel mit einer Shoppingtour verbinden möchten, Palma ist aufregend und wunderschön!

 

Mallorca Fincas in der Region Südwesten:

 

Mallorca Luxusfinca 12 Personen PM 115   Mallorca Ferienhaus für 2 Personen PM 103 Nr. 68b

   

 




Finca Mallorca mieten
| Finca Ibiza mieten

Bei Kommentaren, Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:  info@steinerferien.de
© 1999-2014, Reisebüro Schmelter, Inh. Heidi Steiner, D-40211 Düsseldorf, alle Rechte vorbehalten.
Tel. ( 0211 ) 353938, Fax ( 0211 ) 352858, Internet: www.steinerferien.de