Für Fragen und Reservierung: +49 (0) 211 353938
Erweiterte Suche
Erweiterte Suche

STEINER FINCAS & VILLEN auf Mallorca


 

Naturschutzgebiet Parc Natural de Mondrago

Im Südosten der wunderschönen Insel Mallorca ist der „Parc Natural de Mondragó“ zu finden. Der Naturpark von Mondragó ist ein Naturschutzgebiet der Gemeinde Santanyí und liegt im Hinterland zwischen den Fischerhäfen Portopetro und Cala Figuera. Das Naturschutzgebiet umfasst eine Größe von ca. 770 Hektar Land und wurde bereits 1992 unter Naturschutz gestellt und als besonderes Vogelschutzgebiet ausgezeichnet. Das Schutzgebiet besteht aus den Stränden Cala Mondrago (auch Ses Fonts des n´Alis), s´Amarador und Caló des Borgit und das sich anschließende Areal mit Wäldern, Hügeln und landwirtschaftlichen Fincas. Mit dem Beschluss der Balearenregierung, das Gebiet unter Naturschutz zu stellen wurde die Bebauung des Areals mit einer großen touristischen Hotelanlage verhindert, sodass die Strände bis auf das ursprünglich bereits vorhandene kleine Hotel und das Strandrestaurant ohne weitere Bebauung blieben.

 

Der Naturpark und die wunderschönen Sandbuchten der Cala Mondrago und S´Amarador ziehen jedes Jahr viele Besucher an, die hier die herrlichen Strände und die geschützte Natur erleben möchten. Die wahre Schönheit der Insel kann man überall entdecken, wenn man nur den Blick darauf richtet. Als perfektes Ausflugsziel von einer Finca Mallorca ist der mit einer reichhaltigen Flora und Fauna ausgestattete Naturschutzpark bei Urlaubsgästen wie Einheimischen, sehr beliebt.

 

Hier kann man Zeuge eines regelrechten Singvogelwettbewerbes werden, denn der Park stellt eine besondere Vogelschutzzone dar und mehr als 70 Vogelarten sind hier beheimatet. Zugvögel leben hier neben einer großen Anzahl an Singvögeln, aber auch seltene Vögel wie Grauammer oder Rotkopfwürger nennen den Park ihr zu Hause sowie Grasmücken, Wanderfalken und Wiedehopfs.

 

Der Artenreichtum des Gebietes ist beindruckend, die verschiedensten Landschaftsformen sind hier vereint auf dem Areal, weite Kiefernbestände, kleine Seen und Sumpfgebiete, Strand und landwirtschaftlich betriebene Flächen mit Getreide, Mandel- und Feigenbäumen.

 

Wer den Park von seiner Finca aus besucht, sollte unbedingt seine Kamera mitnehmen, denn die unterschiedliche Fauna und Flora des Parks ist zum Staunen und mit etwas Glück, begegnet einem die hier ansässige Europäische Sumpfschildkröte.Selten zu sehen sind die hier frei lebenden Vipernattern. Einige kleine Säugetiere leben ebenfalls im Park, darunter sind Baummarder und der Wanderigel, große Säugetiere sucht man hier jedoch vergebens. Alles in allem ist der Park sehr abwechslungsreich und ein beliebtes Ausflugsziel.

 

Die vielfältige Flora versetzt den Betrachter ebenfalls ins Staunen, denn hier wächst das Wacholder-Buschwerk auf felsigem Untergrund, obwohl es für gewöhnlich in den Dünen beheimatet ist. Viele verschiedene Orchideen sind im Schatten der Wälder zu finden, aber auch Ölbäume, Rosmarin und Fenchel wachsen hier. Wer die Vielzahl der hier wachsenden Pilze sieht und Appetit bekommt, der sollte jedoch die Pilze für ein leckeres Mahl auf seiner Finca Mallorca auf dem Markt oder aber im Supermarkt kaufen. Unabhängig davon, dass das Sammeln von wilden Pilzen ausschließlich von erfahrenen Pilzkennern getan werden sollte, ist das Pilze sammeln im Park nicht gestattet.

 

Ungewöhnlich für einen Naturschutzpark, aber dennoch vorhanden, sind ein paar Bars und Restaurants wie das Strandrestaurant Cala Mondrago. Dies kommt, weil sie bereits bestanden, noch bevor der Park zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Damit bekamen die Besitzer einen Bestandsschutz und konnten bleiben. So kann man eventuell seinen gesamten Tag im Park verbringen, ohne dass man abends auf seiner Finca noch selber den Kochlöffel schwingen muss. Verdauen kann man das äußerst leckere Essen während eines Spazierganges auf den ausgewiesenen Wander- und Radwegen. Wer mag, kann auch an einer Führung durch den Park teilnehmen, diese muss jedoch vorab im Informationszentrum am nördlichen Eingang des Parks vereinbart werden.

 

Den Besuchern des Naturschutzgebietes bieten sich gut begehbare Wander- und Radwege, die einen schönen Überblick über die Natur des Parks vermitteln. Wer sich nicht nur an die herrlichen, wenig bebauten Sandstränden für einen Badetag am Meer niederlassen möchte und sich darüberhinaus für die Natur, die Tier und Pflanzenwelt Mallorcas interessiert, kann einen Ausflug hier ideal kombinieren – ein paar Stunden im Naturpark wandern und die Natur bewundern und anschließend am Strand Cala Mondrago´entspannen und im Strandrestaurant einen Imbiss nehmen. Auf keinen Fall zu versäumen ist ein Spaziergang über den kleinen Felsenweg von ca. 300m von der Bucht Cala Mondragó zu dem naturbelassenen Strand S´Amarador, natürliche Kiefernwälder und ein herrlicher Ausblick belohnt!

 

Das Naturschutzgebiet Parc Natural de Mondragó erreicht man mit dem Auto von der Landstraße Carretera de Santanyí nach s'Alqueria Blanca oder über die Carretera de Santanyí nach Cala Figuera. Zu vielen Zeiten fahren auch Boote am Hafen von Cala Figuera nach Cala Mondrago.

Am Strand Cala Mondrago gibt es einen kleineren Parkplatz und Toiletten, sodass man die Spaziergänge oder Wanderungen in das Naturschutzgebiet auch von dort aus starten kann.

 

Die Strände der Cala Mondragó auf der Insel Mallorca zählen zu den schönsten der Insel und sind mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Im Sommer sind sie gut besucht und recht lebhaft, in den stilleren Zeiten des Jahres kann hier auch die Schönheit und Ruhe genossen werden.

 

Es gibt ein Informationszentrum am Cala Mondrago Strand (ses Fonts de n'Alis) Öffnungszeiten 9 bis 16 Uhr außer Weihnachten und Silvester

Telefon/Fax: +34 971 181 022

 

Schöne Finca und Ferienvilla bei Santanyi und Cala Mondrago auf Mallorca:

 

    

 

 

    

 

 




Finca Mallorca mieten
| Finca Ibiza mieten

Bei Kommentaren, Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:  info@steinerferien.de
© 1999-2014, Reisebüro Schmelter, Inh. Heidi Steiner, D-40211 Düsseldorf, alle Rechte vorbehalten.
Tel. ( 0211 ) 353938, Fax ( 0211 ) 352858, Internet: www.steinerferien.de