Für Fragen und Reservierung: +49 (0) 211 353938
Erweiterte Suche
Erweiterte Suche

STEINER FINCAS & VILLEN auf Mallorca



Mallorca Koralle

 

Tauchen auf Mallorca

Natürlich braucht man auch auf Mallorca einen gültigen Taucherschein, um an einem der vielen Tauchangebote teilnehmen zu können. Falls noch nicht vorhanden, kann man das Tauchen aber auch direkt vor Ort, in einer der vielen Tauchschulen lernen, um dann dort das Diplom zu bekommen. In der Regel haben die Tauchschulen nur in der Saison geöffnet also von April bis Oktober, für Gruppen werden aber gerne einmal Ausnahmen gemacht, in solchen Fällen sollte man sich aber unbedingt vor Antritt der Reise informieren, ob die gewünschte Schule zum ausgewählten Reisetermin auch wirklich geöffnet hat oder öffnet.

Der beste Zeitpunkt zum Tauchen? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Auch wenn es in den Monaten der Nebensaison noch recht frisch im Wasser ist, entschädigt eine traumhafte Sichtweite bis zu 30 Metern. Für all diejenigen, die es lieber etwas kuscheliger im Wasser haben, bieten sich die Sommermonate an, zwar ist die Sicht dann nicht so gut wie im Frühjahr, aber das Wasser halt herrlich warm, die Wahl liegt also bei einem selbst. Wenn dann alle Entscheidungen und Formalitäten erledigt sind, kann es endlich losgehen…..

 

Mallorca Zackenbarsch

 

Abtauchen und einfach nur die wunderschöne und abwechslungsreiche Wasserlandschaft Mallorcas entdecken. Nichts leichter als das… fast überall auf der Insel gibt es Tauchstationen, die die einzelnen Tauchspots anfahren zum Teil mit Motorbooten zum Teil über Land und auch wenn das Tauchen auf Mallorca nicht mit den Malediven oder Ägypten zu vergleichen ist, bieten doch alle Tauchreviere eine unglaubliche Vielfalt. Viele der Reviere sind erklärte Naturschutzgebiete daher punktet Mallorca teilweise mit einer nahezu unberührten Unterwasserwelt.

 

Mallorca Tauchen Barrakuda

 

Das Highlight für die meisten Taucher ist die Dracheninsel  „Dragonera“ im Südwesten der Insel. Das Gebiet rund um die Insel wurde 1995 zum Naturschutzgebiet erklärt und so verwundert es nicht, dass man hier großen Fischreichtum und eine üppige Pflanzenvielfalt bewundern kann. Aber auch andere Reviere wie zum Beispiel rund um die Insel „Cabrera“, die Tropfsteinhöhe „Cala Sanau“, die Bucht „Cala Figuera“ im Südosten, „Porto Cristo“ oder Cala Ratjada bieten viel Faszinierendes bei einem Unterwasser-Bummel durch das Riff.

 Kaum abgetaucht findet man beeindruckende Unterwasserfelsformationen, Grotten und Höhlen. Atemberaubend schön auch das fast Postkarten anmutende Blau des Wassers, es scheint als strahle es aus sich selbst heraus. Die bezaubernde Unterwasserwelt zieht jeden Taucher und Schnorchler sofort in seinen Bann während man die Bekanntschaft mit seinen Meeresbewohnern macht.

 

Typisch für diese Gewässer sind die zum Teil sehr großen Barrakuda-Schwärme; je größer der Schwarm, desto beeindruckender die Eleganz und Leichtigkeit, mit der die Fische durch das Wasser gleiten oder pfeilschnelle Sprints machen. Mit ihrem lang gezogenen, spitzen Körperbau erinnern sie an einen Pfeil, weswegen die Fische Umgangssprachlich auch gerne Pfeilhechte genannt werden.

Recht oft trifft man auch auf Mönchsfische. Ihre dunklen, fast schwarzen Körper werden an den Seiten von goldenen, glitzernden Routen geziert, sie halten sich überwiegend an den zerklüfteten, mit Seemoos bedeckten Felsen auf und sind teilweise recht zutraulich.

 

Mallorca Tauchen Meerpfau

Nicht mehr ganz so oft sieht man einen Zackenbarsch, der im ausgewachsenen Stadium schon eine recht gewaltige und imposante Erscheinung ist. Besonders schön und auch oft zu sehen, ist der farbeprächtige Meerespfau, der mit seinen bunten Streifen fast an einen Regenbogen erinnert. Unbeschwert schwimmt er durch Seegraswiesen und Seeanemonen, deren Blätter sanft im Rhythmus des Meeres hin und her schweben und gleitet entlang der Felsen, in denen auch die anderen, im Mittelmeer üblichen Verdächtigen ihren Wohnraum finden.

Oktopusse, Schnecken oder feuerrote Seesterne sind hier beheimatet. Bevorzugt wird dieser Platz auch von den Muränen, die versteckt in den tieferen Felsritzen und Höhlen ihr Revier gefunden haben. In der Optik erinnert sie an einen Aal, jedoch ist ihr Körper seitlich abgeflacht.

In der Regel wartet die Muräne geduldig in Ihrem schützenden Versteck, um einen unvorsichtigen Fisch als Mahlzeit zu erbeuten. Manchmal jedoch gleitet sie auch aus den Felsen hinaus, um sich auf Nahrungssuche zu begeben. Schlängelnd und recht elegant bewegt sie sich dann durch das Wasser. Hat sie einmal ihre Beute erblickt und anvisiert, macht sie auch vor größeren Fischen keinen Halt. Angriffslustig und mit scharfen Zähnen bewaffnet greift sie ihr Ziel an, wickelt sich um die Beute und zieht dann mit ihrem eigenen Körper eine Schlinge, sodass es für ihren Fang keine Fluchtmöglichkeit mehr gibt, ein atemberaubendes Naturschauspiel!

 

Mallorca Tauchen Delfine

 

Mit etwas Glück kann man in Mallorcas Gewässern auch Delfine und Rochen sehen, einige berichten sogar von der Sichtung des hier selten gewordenen Mondfisches, der in seiner Art einzigartig ist. Kugelrund ohne Schwanzflosse kommt er daher und treibt gerne mal seitlich an der Wasseroberfläche, um sich ein Sonnenbad zu gönnen. Dies rührt aber nicht nur von dem Umstand, dass er die Sonne gern mag, sondern eher daran, dass der schuppenlose Fisch von einer dicken Schleimschicht umgeben ist, in der sich Parasiten einnisten. Diese zum Teil auch Krankheiten hervorrufenden Parasiten werden durch das Bad an der Sonne abgetötet. Ein weiterer Grund des Sonnenbades dient aber in der Tat auch zum Aufwärmen des Fisches, da er auf seinen Tauchgängen für die Nahrungssuche recht bis zu 500 Meter absinken kann.

 

Wenn Sie die Gelegenheit zu einem Bootsausflug zur kleinen Nachbarinsel Cabrera und zu deren blauen Grotte zu unternehmen, vergessen Sie Ihre Taucherbrille nicht: Die Insel ist ein faszinierendes Naturparadies und Sie können dort traumhaft schnorcheln, tiefblaues Meerwassser und bunt schimmernde Höhlen werden ein unvergessliches Erlebnis sein.

 

Fazit: Mallorca bietet vielleicht nicht die Farbenpracht des indischen Ozeans jedoch gibt es hier immer noch eine intakte und abwechslungsreiche Unterwasserwelt, die jeden Taucher in seinen Bann zieht.

 




Finca Mallorca mieten
| Finca Ibiza mieten

Bei Kommentaren, Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:  info@steinerferien.de
© 1999-2014, Reisebüro Schmelter, Inh. Heidi Steiner, D-40211 Düsseldorf, alle Rechte vorbehalten.
Tel. ( 0211 ) 353938, Fax ( 0211 ) 352858, Internet: www.steinerferien.de